• Vom 16. bis 20. September 2021 findet die angemeldete Demonstration vor der russischen Botschaft in Berlin statt:

    “Wahlen in Russland sind eine blutige Farce” – Die Wahlen im September in Russland 2021 sind illegitim !

    Am Vorabend der Wahlen zur Staatsduma in Russland nehmen die Repressionen der Behörden gegenüber der Bevölkerung zu.
    Im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie und geschlossenen Grenzen in Russland:

    – Oppositionelle, oppositionelle Medien und NGOs werden als ausländische Agenten anerkannt;
    – politische Gegner werden von den Behörden rigoros eliminiert;
    – Alexey Nawalny ist im Gefängnis;
    – alle zu den Wahlen zur Staatsduma zugelassenen Parteien sind regierungsfreundlich und werden vom Kreml finanziert;
    – Die Medien stehen vollständig unter der Kontrolle des aktuellen Regimes.

    Die Wahlen 2021 sind für sich genommen ein Akt des unrechtmäßigen Machterhalts, was sich auch in der Weigerung der OSZE zeigt, diese Wahlen zu beobachten.

    Wir möchten die EU und die westliche Öffentlichkeit darüber informieren, dass die Zusammensetzung der künftigen russischen Duma bewusst illegitim ist und eine echte Bedrohung für den Westen darstellt. Wir möchten die Regierungen westlicher Länder auffordern, die Ergebnisse der Wahlen 2021 nicht anzuerkennen.

    Am 16. September 2021 um 12:00 Uhr werden wir gegenüber der russischen Botschaft in Berlin ein 24-Stunden-Zeltlager aufbauen.

    Im Programm:
    -Telekonferenzen mit Russland;
    -Allee der Opfer des Putin-Regimes;
    -Allee von Personen, die nicht an Wahlen teilnehmen dürfen
    -Konzert am 19. September um 14.00 Uhr
    Um die Aktion zu organisieren brauchen wir:
    – Freiwillige Helfer
    – Koordinatoren
    – Spenden
    – Organisationen, die bereit sind, am Projekt teilzunehmen